Gestaltung und Durchführung von Lern- und Arbeitsaufgaben/Projekten

You are here:
< All Topics

Entwicklung einer Lern- und Arbeitsaufgabe

Diese Checkliste basiert auf Howe & Gessler (2018) bzw. ursprünglich Howe & Knutzen (2012) zum Thema „Entwicklung einer Lern- und Arbeitsaufgabe“. 

 

Schritt 1 – Analyse der Voraussetzungen und Rahmenbedingungen 

 

Personelle Voraussetzungen

  • – Ich habe mir im Vorfeld Gedanken über die Lerngruppengröße gemacht.  Bzw. auf welche Lerngruppengröße die LAA zugeschnitten sein muss. 
  • – Ich habe mir im Vorfeld Gedanken über die Zusammensetzung der Lerngruppe gemacht. Bzw. wie diese zusammengesetzt sein sollte. 
  • – Ich habe mir im Vorfeld Gedanken darüber gemacht, welche Kompetenzen und Vorerfahrungen notwendig sind bzw. bereits in der Gruppe vorhanden sind.  
  • – Ich habe mir im Vorfeld überlegt, welche Lehrer*innen, Ausbilder*innen oder andere Akteure einzubinden sind.

Organisatorische und Institutionelle Voraussetzungen

  • – Ich habe den zeitlichen Rahmen der LAA abgesteckt.
  • – Ich habe mir im Vorfeld Gedanken gemacht, welche Ausstattung und Ressourcen für die LAA generell notwendig sind (Klassenräume, Labore etc.). 

 

Schritt 2 – Beschreibung eines Szenarios

  • – Ich habe festgehalten, welches Produkt im Rahmen der Lern- und Arbeitsaufgabe hergestellt bzw. welche Dienstleistung erbracht werden soll.  
  • – Ich habe festgehalten, wer der (fiktive) Auftraggeber ist.  
  • – Ich habe festgehalten, welche Erwartungen an das Arbeitsergebnis gestellt werden.   
  • – Ich habe festgehalten welche sich aus der Lern- und Arbeitsumgebung ergebenden Rahmenbedingungen berücksichtigt werden müssen. 

 

Schritt 3: Festlegung der Handlungsschritte, Ziele und Inhalte

 

.Alle Entscheidungen sind (1) mit Blick auf das Szenario zu treffen, müssen (2) auf der Basis der curricularen Vorgaben erfolgen und haben (3) die Erkenntnisse aus der Bedingungsanalyse zu berücksichtigen. 

  • – Die gewählt LAA ist ein realer Arbeitsprozess, der durch einen Auftrag initiiert wird.
  • – Für jede Arbeitsprozessphase wurden Handlungsschritte festgelegt, welche die Lernenden zu absolvieren haben. 
  • – Es wurde festgelegt, welche fachlichen, sozialen und personalen Kompetenzen erworben werden sollen. 
  • – Es wurde festgelegt, mit welchen Inhalte die Lernenden bei der Bearbeitung der Aufgabe konfrontiert werden. 
  • – Ich habe festgelegt, wie die vorgesehenen Ziele eingelöst werden sollen.

 

Schritt 4 – Bestimmung der Teilaufgaben

  • – Ich habe aus dem Gesamtvorhaben Teilaufgaben abgeleitet.
  • – Die Teilaufgaben haben jeweils Handlungsschritte, Ziele und spezifische Inhalte.
  • – Ich habe mir überlegt, mit welchen Unterrichtsmethoden die Teilaufgaben umgesetzt werden können. 
  • – Ich habe überlegt, welche mediale Aufbereitung zur Unterstützung der Teilaufgaben benötigt wird.  
  • – Ich habe festgelegt, wie die vorgesehenen Ziele eingelöst werden sollen.

 

Schritt 5 – Entwurf eines Zeit- und Arbeitsplans

  • – Ich habe einen Gesamtüberblick über die LAA (inkl. Teilaufgaben, eingebundene Ressourcen etc.) erstellt.

 

Literaturquellen:

Howe, F. & Gessler, M. (2018). Lern- und Arbeitsaufgaben (Learning and work tasks). In:  P. Grollmann & F. Rauner: Handbuch der Berufsbildungsforschung.  486 – 494. wbv Media GmbH & Co. KG

Howe, F. & Knutzen, S. (2012). Entwickeln von Lern- und Arbeitsaufgaben . (Development of learning and work tasks) (Kompetenzwerkstatt – Praxis-orientiert ausbilden!, Bd. 4), Konstanz: Christiani.

Previous Digitale Lernumgebungen (smart factories)
Next Bewertungskriterien für (KI-basierte) Projekte
Table of Contents