Die sozio-ökonomischen Auswirkungen der KI-Implementierung in der Industrie

You are here:
< All Topics

Die Auswirkungen von KI auf die Arbeitswelt sind sehr komplex und teilweise nur schwer zu durchschauen. Auf der einen Seite gibt es besorgniserregende Trendanalysen und Zukunftsszenarien zu Berufen und deren Arbeitsplätzen, die durch die Einführung von KI und Automatisierung verschwinden bzw. verändert werden könnten. Auf der anderen Seite gibt es Gegenargumente, dass die neuen Technologien zur Schaffung von Arbeitsplätzen führen werden. Insgesamt wird eher angenommen, dass KI einen größeren Einfluss auf Aufgaben innerhalb der einzelnen Berufe und Arbeitsplätze haben wird, bspw. weil einige Aufgaben automatisiert werden, während neue Aufgaben auftauchen. 

KI-Entwicklungen beeinflussen nicht nur die Arbeitswelt, sondern zunehmend auch das Privatleben: z.B. durch Sprachassistenten, Smart-Home-Anwendungen, Sprachübersetzung, Suchanfragen die automatisch mittels spezieller Algorithmen ausgewertet werden und die Privatsphäre des Einzelnen, wie z.B. durch gezielte Produktwerbung, beeinflussen können  und damit die Entscheidungsfreiheit bzw. -willen manipulieren. 

Es ist daher notwendig, dass neben der Sensibilisierung der Arbeitenden am Arbeitsplatz beim Umgang mit digitalen Geräten, Maschinen und/oder Systemen auch für den normalen Bürger die normale Bürgerin ein technisch-gestalterisches Basiswissen notwendig wird.

Dieses Wissen befähigt immer mehr Menschen dazu, sich in die Diskussion rund um KI gezielter einmischen zu können bzw. der Politik, der Wirtschaft, der Industrie und der Gesellschaft genauer auf die Finger schauen zu können. Das scheint essenziell zu sein, damit Bürgerinnen und Bürger diese Technik ‘in der Hand’ behalten, bzw. die positiven Eigenschaften nutzen und die negativen kontrollieren bzw. abwehren können.

 

Ressourcen

  • WEBSITE: Job-Futuromat

  • Beschreibung: Auf Grundlage von Forschungsergebnissen des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) und Informationen der Bundesagentur für Arbeit wurde der “Job-Futuromat” entwickelt.  Es wird einem angezeigt, welche Teile/Aufgaben eines Jobs durch digitale Technologien automatisiert werden könnten. Das heißt allerdings nicht, dass substituierbare Tätigkeiten auch tatsächlich automatisiert werden. 
  • Link: https://job-futuromat.iab.de/ 
  • [DE]

 

  • ONLINE ARTIKEL: Künstliche Intelligenz – Bundeszentrale für politische Bildung

  • Beschreibung: In dem Heft wird diskutiert, welche Chancen KI (unabhängig von der technischen Machbarkeit) für die Menschen hat. Wie verändert sich das bestehende gesellschaftliche System und welche Risiken hat das?
  • Link: https://www.bpb.de/apuz/263673/kuenstliche-intelligenz 
  • [DE]

 

 

 

  • DOKUMENT: TACCLE-AI – Künstliche Intelligenz in den Politiken, Prozessen und Praktiken der beruflichen Bildung und Ausbildung

  • Kapitel 4 – Künstliche Intelligenz – Beschäftigung, Arbeitsmarkt und die Gesellschaft
  • Kapitel 4.1 – Werden Maschinen den Menschen am Arbeitsplatz ergänzen oder ersetzen?
  • Kapitel 4.2 Die Rolle der KI in der Industrie 4.0 und ihre sozioökonomischen Auswirkungen
  • Beschreibung: Einblick in das Thema
  • Link: http://taccleai.eu/wp-content/uploads/2020/07/TaccleAI_FullReport_IO1.pdf 
  • [ENG]

 

Next Veränderungen durch KI in den produzierenden Sektoren
Table of Contents